Ruffiction album kostenlos downloaden

Der heute in Berlin lebende Hauke Schmidt wuchs in Estorf bei Nienburg auf und begann im Jahre 2004 professionell mit dem Musik machen. 2006 lernte er Crack Claus und Partisan kennen und sie beschlossen gemeinsam Musik zu machen. Crystal F, wie sich Schmidt nun pseudonym nannte, gründete im gleichen Jahr als Nebenprojekt das Label Ruffiction Productions, das zunächst für seine Bekannten gedacht war, dann jedoch genutzt wurde, um die Rapgruppe Doom & Death (auch bekannt als DAD), zu dem Zeitpunkt noch bestehend aus Partisan, Phil und ihm, zu vermarkten. Zu dieser Zeit hat er an verschiedenen Orten in Deutschland gelebt, ist viel umhergezogen, bis er dann 2009 endgültig nach Berlin zog, wo er bis heute lebt. 2007 veröffentlichte er mit den damaligen Ruffiction-Mitgliedern das Album Das wird eine Nacht als Free Download, das wegen seiner gewalttätigen Texte von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert wurde. Auch die Labelwebsite wurde mehrere Monate gesperrt. 2009 erschien Crystal Fs erstes Soloalbum Kunst des Todes. [3] Nach unzähligen limitierten Verkaufsreleases und Freedownloads, die sich zum größten Teil auf dem Index befinden, bringen Ruffiction nun in Form von „Ruffnecks“ ihr erstes Release über den Großhandel. Wer jetzt aber davon ausgeht, dass die Jungs deshalb leichte Kost servieren, ist definitiv auf dem Holzweg. Nach der Online-EP Ruffradikal (2010) folgte 2012 sein zweites Soloalbum X. Sein Album Narben, das am 26. August 2016 erschien, erreichte Platz 10 der deutschen Albumcharts.

Crystal F, Crack Claus und Partisan lernten sich 2006 kennen und beschlossen gemeinsam Musik zu machen. Crystal F gründete im gleichen Jahr als Nebenprojekt das Label Ruffiction Productions, das zunächst für seine Bekannten gedacht war, dann jedoch genutzt wurde, um die Rapgruppe “Doom & Death”, zu dem Zeitpunkt noch bestehend aus Partisan, Phil und ihm, zu vermarkten. Arbok48 stieß über Audiomax 2007 zu Ruffiction, nachdem er bereits ein Jahr zuvor Crystal F und Crack Claus auf einem Shiml-Konzert kennen gelernt hatte, das von Snuffshit Records veranstaltet worden war. Kurz nachdem das erste Release “Götterdämmerung” veröffentlicht war, verließ Phil das Label wieder. Es folgte die Free-Download-EP “Messermassaker EP” von Partisan und das zweite Album “Das wird eine Nacht”, auf dem auch zum allerersten Mal die neuen Crewmitglieder Daniel Gun, Arbok48 und Audiomax vertreten waren. Nach dem 2008 das Album “Crystal, Crack, Kannibalismus” zusammen mit Crack Claus erschienen war, folgte 2009 Crystal Fs erstes Soloalbum Kunst des Todes, bei dem er sich thematisch bei den Büchern des Autors Cody McFadyen bediente.